Rickenbacker Causeway

Von Miami nach Key Biscayne über den Rickenbacker Causeway fahren

Rickenbacker Causeway
Rickenbacker Causeway

Die Verbindungsstraße von Miami nach Key Biscayne erfolgt über den Rickenbacker Causeway. Allerdings ist die Nutzung der Straße gebührenpflichtig wie bei vielen in Florida.

Informationen zum Rickenbacker Causeway

Bestimmt möchte man auch einmal Ausflüge in Miami machen und sich die wunderschönen vorgelagerten Inseln anschauen wie zum Beispiel Virginia Key und Key Biscayne. Nun fragt man sich bestimmt wie man diese überhaupt erreichen kann. Dafür wurde ein extra dafür geschaffener Damm gebaut der sich Rickenbacker Causeway nennt. Mit diesem kommt man bequem von der Miami Downtown dorthin. Weiterhin ist dies auch eine beeindruckende Straße wo man dort aus die Skyline von Miami sehen kann. Wenn man Fotos machen möchte von den zahlreichen Wolkenkratzern in der Stadt dann kann man dies von dort aus machen. Besonders bei Nacht sieht dies natürlich sehr beeindruckend aus wenn alles beleuchtet ist. Auf der Fahrt kann man sich auch einige Sehenswürdigkeiten anschauen wie zum Beispiel das Miami Seaquarium das sich dort auch befindet. In diesem Beitrag erfährt man nun alles zu dieser Straße und wie viel man dort Gebühren bezahlen muß.

Der Rickenbacker Causeway in Miami
Der Rickenbacker Causeway in Miami
Miami und der Rickenbacker Causeway
Miami und der Rickenbacker Causeway

Adresse, Lage und Anfahrt

Der Rickenbacker Causeway ist zum Beispiel vom Bayside Marketplace sehr gut mit dem Mietwagen zu erreichen. Übrigens beträgt die Entfernung nur rund zehn Meilen und man ist in gut 15 Minuten dort. Besonders am Wochenende muß man dort aber mit mehr Besuchern rechnen. Denn das ist auch ein beliebtes Ausflugsziel von den Einwohnern von Miami die sich dort entspannen möchten. Man findet dort seine Ruhe und eine beliebte Beschäftigung dort ist natürlich das Fischen. Deshalb wird man dort auch ein Fishing Pier finden. Aber nun zurück wie man den Damm erreichen kann. Am besten man nutzt den I-95 South und man gibt dann die Adresse Rickenbacker Causeway in Miami, FL 33129 in das GPS Navigationsgerät ein.

Denn dort befindet sich das Rickenbacker Toll Plaza wo man dann die Gebühr für die Nutzung der Straße bezahlen muß. Von dort aus sind es dann nur noch 3,3 Meilen bis zum Miami Seaquarium. Wir empfehlen dort auf jeden Fall dies einmal anzuschauen da es sehenswert ist. Besonders wenn man noch Kinder dabei hat dann wird man dort sehr viel Spaß haben. Aber es lohnt sich auch von dort aus weiter nach Key Biscayne zu fahren das von dort aus nur 3,5 Meilen entfernt liegt. Man ist in gut zehn Minuten mit dem Auto dort. Also gibt es dort einiges zu entdecken und wie schon erwähnt ist es ein schönes Ausflugsziel.

Daten und Fakten zum Rickenbacker Causeway

Der Rickenbacker Causeway wurde am 9. November 1947 eröffnet und hat eine Länge von 8,69 Kilometern. Übrigens sind das in Meilen 5,4 und es ist eine beeindruckende Straße die man einmal befahren sollte. Man wird erstaunt sein was es alles in Florida gibt. So etwas findet man zum Beispiel in Deutschland nicht und wenn man schon dort Urlaub macht sollte man sich das nicht entgehen lassen. Der Besitzer ist das Miami Dade County und der Damm wird von dort aus auch betrieben. Weiterhin ist die Straße auch als State Road 913 bekannt. Nun fragt man sich bestimmt auch wo der Namen überhaupt hergekommen ist. Dieser stammt vom Eddie Rickenbacker, einem amerikanischen Kämpfer. Übrigens war dieser auch ein Pionier und Gründer der ehemaligen Fluggesellschaft Eastern Air Lines.

Panorama von der Straße
Panorama von der Straße
Die Skyline von Miami und der Rickenbacker Causeway
Die Skyline von Miami und der Rickenbacker Causeway

Mautgebühren und Toll

Bestimmt kann man sich vorstellen das der Unterhalt einer solchen Straße auch sehr viel Geld kostet. Deshalb hat dort das Miami Dade County eine Mautgebühr eingeführt die bezahlt werden muß sobald man die Straße befahren möchte. So etwas findet man ja überall im Sunshine State Florida und dort bezahlt man auch zum Beispiel für die Überfahrt einer Brücke. Übrigens beträgt die Mautgebühr dort 2,25 US-Dollar und die Abrechung erfolgt dort Toll by Plate. Das heißt man muß dort nicht mehr anhalten mit dem Auto und den Betrag bezahlen. Das funktioniert ganz automatisch wie bei den meisten Straßen in Florida.

Dort wird dann das Nummernschild fotografiert sobald man durchfährt. Bei einem Mietwagen ist dies dann ganz einfach und die Rechnung bekommt dann das Mietwagenunternehmen wie zum Beispiel Alamo. Bei der Rückgabe des Autos zum Beispiel am Miami International Airport bekommt man dann mitgeteilt wie viel man noch an Gebühren bezahlen muß. In der Regel wird dies dann über die Kreditkarte abgerechnet. Wenn man Geld sparen möchte dann kann man den SunPass nutzen wo die Gebühr dann nur 1,75 US-Dollar kostet. Somit muß man dann weniger bezahlen was man sich vorstellen kann.

Panorama vom Aquarium
Panorama vom Aquarium

Welche Sehenswürdigkeiten kann man sich dort anschauen

Das Highlight ist sicherlich das Miami Seaquarium und man sollte sich dieses unbedingt anschauen. Dann gibt es noch den Hobie Island Beach Park wo man einen tollen Blick auf die Skyline hat. Natürlich auch sehr schön ist der Virginia Beach mit dem Historic Virginia Key Beach Park. Dann fährt man einfach weiter nach Key Biscayne und kann noch den Bill Baggs Cape Florida State Park besuchen. Eine weitere Attraktion dort ist das Cape Florida Lighthouse.

Also gibt es dort einiges zu entdecken und für den Besuch sollte man schon einen kompletten Nachmittag einplanen. Übrigens kann man dort auch übernachten zum Beispiel im The Ritz-Carlton Key Biscayne. Man kann zum Beispiel in einem Strandhotel in Miami Beach bleiben und dann fährt man einfach weiter auf die vorgelagerte Insel wo man sich noch wunderbar erholen kann. Dort ist es ruhiger und es gibt traumhafte Strände. Das ist sicherlich ein Geheimtipp den man einmal machen sollte.

Unsere Meinung

Der Rickenbacker Causeway ist eine wichtige Straße und man sollte sich diese einmal anschauen. Weiterhin sind die Mautgebühren sehr niedrig und somit kann sich dies jeder leisten. Man kann dort vieles anschauen wie zum Beispiel das Miami Seaquarium und noch vieles mehr. Weiterhin kommt man sich dort wie in einer anderen Welt vor die deutlich anders ist als in Miami. In der Downtown gibt es zahlreiche hohe Wolkenkratzer und dort findet man viel Natur und Erholung. So stellt man sich bestimmt auch den Sunshine State Florida vor und es bietet sich an dort noch ein paar Nächte zu bleiben bevor man wieder nach Hause fliegt.